gefilterter Superkulturhirte für moderne elektronische Musik in Düsseldorf
HOMEARCHIV© kontrolliert von PETAFLOP Peter Schildwächter Grafikdesign Düsseldorf. Mail: blender@petaflop.de. Größere Schrift: <⌘+>

Archiv 04/2004 - 05/2004
Legende: Musik - Kunst - Film - Radio/TV - Lesung - Bühne - sonstige Info - Eintrittspreis - Link - Hörprobe - Flyer - Blenderbla >>>Rückblicke - besondere Blender-Empfehlungen bekommen ein ATL:



Pfingstsonntag, 30.05.2004, 23h, Harpune, Speditionsstr. 15a, Düsseldorf-Hafen, 10€
Nimm Zwei! >DJs: Kid Alex (>hör, >kid-alex.de) + Andre Crom


Pfingstsonntag, 30.05.2004, 11-18h, Messeparkplatz P1, nordwestliches Messegelände, A44-Ausfahrt D-Messe, Düsseldorf-Stockum, Eintritt frei
Trödelmarkt Messeparkplatz Mehr Infos und Wegbeschreibung hier. >ehemaliger Rheinstadion-Trödelmarkt, meist recht groß. Parkplatz kostet unverschämte 3€. Fällt öfter mal aus, bitte mit Veranstalter-Site vergleichen.


Sa, 29.05.2004, ?h, Coffy, Mertensgasse 8, Düsseldorf-Altstadt, 5€
Electric Mojo
>feat. Michael Sauer (Electric Mojo >hör) + Matt Flores (>hör, Combination Records) >„soulful Breakbeats, Twisted Future Soul“


Sa, 29.05.2004, 23h, Harpune, Speditionsstr. 15a, Düsseldorf-Hafen, 7€
Familientreffen >DJs: Herbert Boese + Patrick Specke + Andi Thoma + Christian Linder >„Diesesmal werden die Familientreffen-Residents Herbert Boese und Patrick Specke von zwei Gästen unterstützt: dem Düsseldorfer DJ-Urgestein Christian Linder und Andi Thoma, der einen Hälfte des Electronica-Duos Mouse On Mars. Letzterer wird heute ein spezielles Warm-Up-Set mit einer Mischung aus Electronica-Sounds und groovigem House präsentieren, bevor dann Herbert und Patrick mit ihren Techhouse-Sounds übernehmen. Christian Linder wird den Abend musikalisch abschließen. Wie immer beim Familientreffen erhält jeder Empfänger unseres Newsletters freien Eintritt, wenn er den ausgedruckten Newsletter an der Kasse vorlegt. Neben den "üblichen Partnern" Flipside, Vibes und Carhartt wird das Familientreffen diesesmal auch vom Friseurteam von Headlounge unterstützt. Die harpune-Gäste können sich also kostenlos die Haare stylen lassen und im Headlounge-Store gibt´s auch Familientreffen-Freikarten.“


Fr, 28.05.2004, 23h, Harpune, Speditionsstr. 15a, Düsseldorf-Hafen, 8€
Discotronix >DJs: Friction (>hör, Four Music, Stuttgart) + Penelope


Fr, 28.05.2004, 23h, Unique, Bolker Str. 30, Düsseldorf-Altstadt, 6€
Nu Different Styles: Combination Special >DJs: Frank D´Arpino (combination rec, details) + Gee (combination rec) >combination-rec.com


Fr, 28.05.2004, ?h, Coffy, Mertensgasse 8, Düsseldorf-Altstadt, ?
LIVE: JONA
>„elektronische rockmusik >hör >sonnenstudio-oder-knast.de, danach: Poprocket Club: mr. buzzpop & friends - the finest uk-pop, indie, electro, trash, garage & mod-sounds in town“


Fr, 28.05.2004, 22h, Nooij, Hoffeldstr. 37, Düsseldorf-Flingern, Eintritt frei
nullpunktrücker: audio & vision.
„Maximal digitales Bildmusikgeblubber von Nachtlkub-Veranstalter Manuel Falkenberg, der per Laptop Audiodateien vermischt, und dem Berliner Visual-Artist Alex Königs, der ebenfalls im Laptop Bewegtbilder generiert. Elektronische Musik trifft elektronische Bilder trifft elektronische Gerätschaften. Jeden letzten Freitag im Monat.“ >n-p-r.de >Flyer


Fr, 28.05.2004, 19h, Museum Kunst Palast, Ehrenhof 4-5, Düsseldorf-Pempelfort, Email, Eintritt frei
Ausstellungseröffnung: Citigroup Photography Prize 2004
Finalisten: Robert Adams, David Goldblatt, Joel Sternfeld und Peter Fraser. Ausstellung vom 29.05.-08.08.2004, Eröffnung ab 19h für Geladene, später für den Pöbel. >Fotos


Do, 27.05.2004, 22h, Einlass 21h, Johanneskirche, Martin-Luther-Platz 39, Düsseldorf-Innenstadt, AK 8€, erm. 6€
Nachtklub präsentiert: Karaoke Kalk >„Auf dem jüngst von Köln nach Berlin ausgewanderten, vom guten alten Ego-Resident Strobocop betriebenen Label wird seit 1997 wundersam-poppige, verspielt-merkwürdige und verspult-charmante elektronische Musik veröffentlicht. Senking: (>hör) Von Jens Massel stammen die ersten beiden und viele weitere Platten auf Karaoke Kalk, allerdings auch unter seinen mittlerweile deaktivierten Künstlernamen Kandis und Fumble. Senking klingt nach persönlichen Soundtracks, nach tiefenwirksamen Abgründen, nach Ruhe vor einem Sturm, der aber nie wirklich losbricht. Immer wieder erstaunlich, mit welch wenig Klang er gar große Musik hervorbringt – wie bei seinem ersten Nachtklub-Auftritt im Dezember 2001 eindrucksvoll zu erleben war. Hauschka: Der Düsseldorfer Pianist Volker Bertelmann hat mit seinem Solo-Debüt „Substantial“ eine sehr persönliche Platte aufgenommen, die auf sein Leben mit dem Klavier zurückgreift: Augenblick und Geschichte zugleich, Gefühl und Gedanke in einem. Unterschiedliche Spieltechniken überlagern sich, rhythmische Bilder von narrativer Tiefe entstehen, zusätzliche Instrumente und Sounds werden elektronisch zugespielt. Im Nachtklub wird Hauschka zum ersten Mal in Düsseldorf live zu hören sein.“ >Flyer >karaokekalk.de >hauschka-net.de


Do, 27.05.2004, 20-21h, Antenne Düsseldorf, Frequenz 104,2 Mhz oder Webstream: direkt im Browserfenster oder über die Antenne-Düsseldorf-Website oder als SMIL im Real- oder Quicktime-Player, Eintritt frei
Systemausfall Radio: Fingathing
>Livemitschnitt aus dem Coffy vom 8.5. >„Fingathing langfingert livecut Coffy“ >fingathing.com >Systemausfall-Radio von Markus Girrulat und Alex Buch jeden zweiten und vierten Donnerstag auf Antenne Düsseldorf. >systemausfall@web.de


Do, 27.05.2004, 20h, Die Wertanlage, Fürstenwall 198, Düsseldorf-Friedrichstadt, 5€
fällt aus: Fear vs. Creativity + Zu Fuss nach Amsterdam >Herr Zilligen kann nicht... verlegt auf den 1.6., 20h, siehe unten...


Do, 27.05.2004, 19h, Die Wertanlage, Fürstenwall 198, Düsseldorf-Friedrichstadt, Eintritt frei
tent record store / Bar: Karaoke Kalk >Jeden Donnerstag ab 19h stellt Swen Buckner in der Wertanlage mit seinem „tent record store“ Platten+CDs vor und bietet sie auch feil. Also harte Euros nicht vergessen! Dazu werden kleine Snacks und Drinks gereicht. Heute: >„Also, im tent record store wird heute bereits ab 19.00h auf das Doppelkonzert im Nachtklub eingestimmt (>siehe unten). Ich hab' mir Alles aus dem Hause Karaoke Kalk besorgt, was dann informationshalber bei mir über den Plattenteller geschleudert wird. Senking, Wunder, Garland kennt ja jeder - was aber mit so Namen wie Roman, Le Rok oder Pascal Schäfer? Abhilfe tut Not, Not macht erfinderisch, Erfinder finden nix (Passendes im Vorhandenen), Vorhand besser als Rückhand (meistens).“ >tent-recordstore.de Allgemeine Öffnungszeiten: Mo-Fr: 11-19h, Sa: 10 -16h. Außerdem: „Während der Ausstellung 'doku/fiction' in der Kunsthalle Düsseldorf führe ich ein umfangreiches Sortiment zu 'Mouse on Mars' und deren Wirkkreis (sonig, a-musik)“


Mi, 26.05.2004, 20h, Unique, Bolker Str. 30, Düsseldorf-Altstadt, AK 12€, VVK 10€ +Geb.
doku/fiction: Mouse on Mars live Konzert von Mouse on Mars (>hör) & Gästen. Im Rahmen der Ausstellung präsentiert die Kunsthalle Düsseldorf Mouse on Mars & Gäste – live im Unique Club. Daß Mouse on Mars keineswegs reine Studio-Einsiedlerkrebse sind, werden sie an diesem Abend mal wieder unter Beweis stellen. Mit Samplern, Synthesizern, Computern, selbstgebauten Effektgeräten, nagelneuen digitalen und uralten analogen Klangerzeugern entwickeln Toma und Werner ihre spezielle Variante des 2-Mann-Elektronik-Live-Sets und bieten einen Vorgeschmack auf das neue Album, das im Herbst erscheinen wird. Einlass 20h. VVK bei .samticket.de.


Sa, 22.05.2004, 23h, Harpune, Speditionsstr. 15a, Düsseldorf-Hafen, 8€
Heimatmelodie: Märtini Brös. DJs: Kiki (BPitch, Berlin) + Andre Crom + LIVE: Märtini Brös. (>hör, Poker Flat, Berlin) > „Die Märtini Brös. sind eines der durchgeknalltesten Duos in der Welt des Tech-House! Das wissen MTV- und Viva-Seher (zu Stücken wie "Dance Like It Is Okay" liefen die Märtini Brös.-Videos rauf und runter!) ebenso wie die Besucher der coolsten Clubs und der größten Festivals auf der ganzen Welt. Denn von Europa über Nord- und Südamerika bis hin zu Asien und Australien waren die Brös auf Tour, oft and er Seite ihres Labelchefs Steve Bug. Ihre verrückten Live-Gigs, bei denen sie - untermalt durch schräge Show-Einlagen - eine Mischung aus eigenen Tracks und Cover-Versionen cooler Klassiker zum Besten geben, muss man einfach gesehen haben. Zum Beispiel heute in der harpune! Der DJ-Support kommt von DJ Kiki aus Berlin, einem der stärksten Zugpferde von Ellen Alliens Label BPitch und Heimatmelodie-Resident sowie von harpune-Mann Andre Crom.“


Sa, 22.05.2004, 20h, Galerie Revolver, Hermannstr. 36, Düsseldorf-Flingern, Tel. 0211-96 65 95 40, Eintritt frei
Ausstellungseröffnung: Roman Klonek und Jojo Enßlin + Tonetraeger
>„Kommen Sie und schauen Sie! Wie die guten alten Super8-Projektoren in der Galerie Revolver um die Wetteknattern. In neuer Freundschaft mit moderneren Projektionsgeräten.Erleben Sie außerdem wie aus Holzschnitten Filme werden und umgekehrt. Am Samstag den 22. Mai ab 20 Uhr in unserem feinen kleinen Flingeraner Holzdruck-Labor. Live dabei sind die Düsseldorfer Elektronikmusiker Tonetraeger (>hör).“ >revolverhelden.de >jojoensslin.de >klonek.de


Sa, 22.05.2004, 10-18h, Flur-, Bruch- und Schwelmer Straße, Düsseldorf-Flingern, Eintritt frei
Flingern-Straßenfest + Trödelmarkt Mehr Infos hier.


Fr, 21.05.2004, 23h, Unique, Bolker Str. 30, Düsseldorf-Altstadt, 6€
Nu Different Styles: Digital Disco >„MARIA GHOERLS (digital disco) + Gee ( combination rec, boom bizzap) ... Waren Tanz in den Mai auch schon mal gut. Digitale Disco und Minimaler Techno, manchmal mit Rock und Pop drin. Kommt doch!“ >Flyer


Mi, 19.05.2004, 22h, Unique, Bolker Str. 30, Düsseldorf-Altstadt, 6€
Un:Breakable: Tyson’s Night – Forms Again
>„MC Lady Bee (Forms / NL) + MC Pat (Bassground / NL) + MC Don. Skey (Forms / NL) + Live Drums: Bradley Dunn (Voltage / Da Proov / NL) Dj Tyson (Forms / NL) + Buckel (w:breaks) + Lee Bass (Punchline Assassins). Alongside Tyson, comes a fine selection of Hollands best rollers! female power with MC Lady Bee, Hip Hop style with MC Pat and live! drums by Voltage member Bradley Dunn. Did we mentioned, that the nu skool breaks warm up by lee bass starts at 22:00 h?“ >formsevents.com


Mi, 19.05.2004, 20-1h, Damen und Herren, Oberbilker Allee 35, Düsseldorf-Friedrichstadt, 3€
on: steven Hess + sylvain chauveau + clyne + stefan schneider +„von wegen. >„on: steven Hess: percussion | sylvain chauveau: (>hör) prepared guitar (paris). The three hours of tapes played by On were then sent to the Norwegian producer Helge Sten (aka Deathprod), from the improv band Supersilent. In his hands, the pieces became those long monochromes of distant sounds, where the instruments are transformed into layers of grey, brown and black. Steven Hess collaborates with many Chicago musicians (Pan American, the Dropp Ensemble, and Greg Davis). He toured in the USA and Europe. Steven currently plays with post-rock band Bosco & Jorge, whose songs are remixed by ex-Tortoise member Bundy K. Brown, and Pulseprogramming. Sylvain Chauveau has made four solo records (DSA, Fatcat) of sweet, short pieces for piano and strings. He’s been working for cinema and dance shows. He’s played live in Europe and USA, opening several times for Sigur Ros. Sylvain also part of avant-rock band Arca ( >hör / DSA) and electronic duo Micro:mega (>hör). supp. clyne (kreidler >hör / fauna) und stefan schneider (mapstation >hör / to rococo rot >hör / ex-kreidler) + ausstellung: „von wegen. - lars gottfried – fotografie | und exclusiv auf der damentoilette: andreas hubert van der wingen | fotos>on-Flyer >von wegen -Flyer


Mi, 19.05.2004, 20h, Bühne in der Kunsthalle, Grabbeplatz 4, Düsseldorf-Altstadt, 4€ / erm. 2,50€
doku/fiction – Mouse on Mars reviewed & remixed: !Zukunftsmusik? + F.X.Randomiz >hör F.X.Randomiz und Olaf Karnik: !Zukunftsmusik? – Zur Geschichte elektronischer Klangerzeugung und ihrer künstlerischen Verfahren. Dialogischer Vortrag mit Audio-Beispielen und Live-Vorführung an ausgewählten Geräten. F.X.Randomiz (Musiker, Köln) und Olaf Karnik (Autor und Kritiker, Köln) skizzieren im Gespräch die Geschichte elektronischer Musik, ihrer Technologien und Ästhetiken. Aktuell ist die Frage: Wie lassen sich heute künstlerische Verhaltensweisen bestimmen angesichts von Softwares, die alle möglichen innovativen Techniken inkorporiert haben? Wie (wider-)spricht man mit elektronischen Produktionsmitteln? Im Anschluß: Konzert von F.X.Randomiz. Seine konzentrierten und komplexen Stücke führen fast alle Aspekte der experimentellen Musik auf, kombiniert mit Pop-Elementen und merkwürdigen Melodien. Bei seinen Live-Auftritten stülpt F.X.Randomiz ein breites Spektrum digital gezüchteter Geräusche auf Bach-artige Kompositionen, hypnotische Rhythmen und psychotische Klänge.


Di, 18.05.2004, 19h, Malkasten, Jakobihaus, Jacobistraße 6a, Düsseldorf-Stadtmitte, Eintritt frei
Eröffnung „Mein zweiter Bildungsweg“ „Markus Huemer - Sigmar Polke. "Mein zweiter Bildungsweg" 18. Mai - 10. Juli 2004. Eröffnung am Dienstag, 18. Mai 2004, 19 Uhr. Einführung: Dr. Oliver Zybok“ >Flyer


Sa, 15.05.2004, 23h, Harpune, Speditionsstr. 15a, Düsseldorf-Hafen, 8€
Tsunami präsentiert: Kompakt Vs. Platzhirsch > Live: Reinhard Voigt (>hör / Kompakt) + Graziano Avitabile (Platzhirsch) + DJs: Jo Saurbier (Kompakt) + Tobias Becker (Platzhirsch). >„Im Rahmen von Tsunami kämpfen am nächsten Samstag zwei befreundete Kölner Labels um eure Gunst. Der Titelverteidiger: Das Kölner "Underground-Imperium" Kompakt. Dies ist mittlerweile ein weltberühmter Verbund aus Plattenladen, Label und Künstleragentur. Die Kompakt-Stars Michael Mayer, Reinhard Voigt und Superpitcher sind nicht nur in Europa in allen guten Clubs gern gesehen, sondern können auch auf diverse Asien- und USA-Touren zurückblicken. Heute wird Kompakt von seinem Vorzeige-Liveact Reinhard Voigt vertreten. Und natürlich von Jo Saurbier, einem der beliebtesten Nachwuchs-DJs aus dem Kompakt-Stall. Der Herausforderer: Platzhirsch Schallplatten! Dies ist das Label unseres Residents Tobias Becker, hier werden künftig Minimal- und Techhouse-Tracks vom Feinsten veröffentlicht. Heute wird in der harpune der Label-Start mit dem Release von Platzhirsch 01 ("Äser EP" von Graziano Avitabile) gefeiert. Da das Label von Kompakt vertrieben wird, ist der Erfolg schon fast vorprogrammiert. DJs wie Michael Mayer und Andre Galluzzi spielen die Promo bereits rauf und runter. Platzhirsch wird heute in der harpune mit einem Liveact von Graziano Avitabile und einem DJ-Set von Tobias Becker würdig vertreten“


Sa, 15.05.2004, 22:30h, FFT, Forum Freies Theater, Kammerspiele, Jahnstr.3, Düsseldorf-Altstadt, 8€
Kammerflimmern Special
KABUKI - SIGNAL TO NOISE release Party. Sound: Electro/ Drum & Bass. DJs: Kabuki ((>hör, Precision / Combination Rec. / >iamkabuki.com) + Philipp Maiburg (Phoneheads >hör / Combination Rec.) + Christian Hühn (WednesdayBreaks). MC: MC Glacius (BrokenBeatz/Mute). VJs: B*31 (Combination). VVK bei Heinersdorf. >„Neben der altbewährten Kammerflimmern Residentcrew (DJs Philipp Maiburg & Christian Hühn, MC Glacius und VJs B*31) wird am 15.Mai ein ganz besonderer Gast erwartet: DJ KABUKI Ende März erschien das Debut Album "Signal to Noise“ (>hör) des Frankfurter Produzenten auf dem Düsseldorfer Label Combination Records und bietet zum ersten mal einen Überblick über seine vielseitigen Produktionen. Kabuki konnte sich in den letzten Jahren sowohl mit seinen Drum & Bass Eigenproduktionen & Remixen international etablieren, weiß aber auch, wie man unterhalb der 175 BPM kickt. Neben seinen Solo Produktionen findet man auf seinem Album auch Coproduktionen und Vocal Features mit namenhaften Künstlern wie Fat Jon (Five Deez), Vikter Duplaix (k7), Pentagon (Japan) oder der Metalheadz Legende Cleveland Watkiss. Wie heißbegehrt Kabuki zur Zeit ist zeigt - neben den Saltos die die Presse im In und Ausland schlägt - auch seine Tour: 18 Dates in Europa bis Ende Mai, danach folgt eine ausgiebige Tour durch Japan und Korea, im Sommer wird Kabuki auf diversen Festivals zu hören sein und im Herbst sind einige Termine in England geplant!“


Sa, 15.05.2004, 20:30h, Solaris 53, Kopernikustraße 53, Düsseldorf Bilk, Eintritt frei
Filmabend Takeshi Kitano
>„gezeigt werden 'Hana-Bi' und 'Kikujiros Sommer'“


Fr, 14.05.2004, 23h, Unique, Bolker Str. 30, Düsseldorf-Altstadt, 7€
Nu Different Styles: DABRYE live + Frank d’ Arpino + Gee >„Ghostly International present: DABRYE live (>hör, Ghostly International, Usa) + DJ: Frank d’ Arpino (combination rec., details) + Gee (combination, boom bizzap) >Ein weiteres, kurzes Statement aus den USA zum Thema Instrumental-Electronica, Orientierung in Richtung Hip-Hop, aber auch Richtung Couchkartoffelstudenten, special-interest-Klientel, Brillenträger mit bewußt einfältigem Dresscode... alle, die Techno okay finden, aber aus Prinzip noch nie auf der Love Parade waren. Dabrye bedankt sich auf der Verpackung u.a. bei Scott “Prefuse 73“ Herren und Hefty-Labelmacher John Hughes. Er weiß also, wie hoch die Latte liegt, er steckt ja offenbar mitten drin im derzeit interessantesten... öh: Kreativpool ist wohl ein zu businessmäßiges Wort? Sein Hip-Hop-Entwurf ist allerdings konstruktiver als die zerschachtelten Collagen von Prefuse oder auch Funkstörung. Mit anderen Worten: die relaxt bouncenden, mal jazzy, mal technoid instrumentierten Beats kann man als ernstgemeinte Einladung an Vokalisten verstehen und sollte sie in jedem Fall mal in diesem Sinne benutzen.“


Fr, 14.05.2004, 20-1h, Damen und Herren, Oberbilker Allee 35, Düsseldorf-Friedrichstadt, Eintritt frei
vernissage: „von wegen. - lars gottfried >„vernissage: „von wegen. - lars gottfried – fotografie | und exclusiv auf der damentoilette: andreas hubert van der wingen | fotos. ausstellungsende 28.05.2004“ >Flyer


Do, 13.05.2004, 19-22h, Galerie Eikelmann, Ackerstrasse 13, Düsseldorf-HBF, Eintritt frei
Vernissage: Thomas Baumgärtel „Der Kölner Dom in Düsseldorf" Es spricht Dorothee Baer-Bogenschütz. 13. Mai - 31. Juni 2004, Dienstag - Freitag 12 - 19 Uhr, Samstag 12 - 16 Uhr >Bild


Do, 13.05.2004, 19h, Malkasten, Jakobihaus, Jacobistraße 6a, Düsseldorf-Stadtmitte, Eintritt frei
wg/3zi/k/bar „u.a. mit: gaestezimmer: ca. 20.00 uhr elke nebel markus vater filme.animationen bibliothek: ca. 21.00 uhr "schoener scheitern*": norbert kottmann * statt dem ewig-oeden siegertyp und dem zwang zum erfolg zeigen wir die produktive emphase des grazilen untergangs. "schoener scheitern" ist eine  reihe in der wg, in der kuenstlerInnen solche projekte zeigen, die sonst in der schublade bleiben: gescheiterte eben -  und ihren manchmal ueberraschenden ausgang. wohnen/tv: dollies pillow club joachim mannebach "soundstory" bar: team baron. jeden 2. donnerstag im monat“ >wg3zikb.de >Foto


Do, 13.05.2004, 19h, Die Wertanlage, Fürstenwall 198, Düsseldorf-Friedrichstadt, Eintritt frei
tent record store / Bar Swen Buckners „tent record store“. >„Donnerstag abends bekommt man die Gelegenheit, Buckners sehr spezielles Know how zu erleben; dann nämlich, wenn er neue Platten und CDs nicht nur vorstellt, sondern auch auf polarisierende Art und Weise über die Musik und die Künstler spricht. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf den Bereichen Jazz, Electronica, Experimental und innovativer Gitarrenmusik. Maler und Musiker Buckner (a/k/a Milt Buckner, Buckner/Matheis-Trio, Fuschimuschi), besitzt selbst eine der merkwürdigsten Plattensammlungen der Stadt. Ab nächster Woche versorgt die geniale Quasselstrippe aber nicht mehr nur seinen Freundeskreis, sondern alle Besucher seines tent record stores mit Kauftipps. Ach ja: die CDs und Platten kann man bei ihm natürlich auch erwerben! Euro, bitte. Wir reichen dazu kleine Snacks und Drinks.“ >Auszug aus den Neuzugängen diese Woche:
CORKER/CONBOY - Radiant idiot (Vertical form, London, GB) + WORLD STANDARD & WECHSEL GARLAND - The Isle (Staubgold, Berlin, BRD) + LE COER - Suddenly (Mental groove records, Genf, CH) + MAN'S BEST FRIEND - The new human is illegal (Morr music, Berlin, BRD)


Mi, 12.05.2004, 20h, Bühne in der Kunsthalle, Grabbeplatz 4, Düsseldorf-Altstadt, 4€ / erm. 2,50€
doku/fiction – Mouse on Mars reviewed & remixed: Hören mit Schmerzen? Johannes Ullmaier und Frank Dommert: Hören mit Schmerzen? Dialogischer Vortrag mit Audio-Beispielen. Johannes Ullmaier (testcard/Suhrkamp Verlag, Frankfurt) und Frank Dommert (sonig Label, Köln) gehen im Gespräch der Entwicklung und Rezeption futuristischer Musik seit Luigi Russolo nach, stellen eine Auswahl extremster Musik vor und erläutern die musikalischen Aspekte von Krach bzw. Noise.


So, 09.05.2004, 01h, K21, Kunstsammlung im Ständehaus, Ständehausstr. 1, Düsseldorf-Unterbilk, Tel. 0211-8381600, Nacht der Museen-Kombiticket: 11€
Nacht der Museen: entire-electro.live Crystal Palace
>„Bei der 4. Nacht der Museen am 8. Mai darf auch entire electro nicht fehlen. Zusammen mit hochschulradio düsseldorf 97,1 MHz (dort läuft entire electro die Sendung jeden Freitag von 19 – 20 Uhr) wird das K21 beschallt. Nach der Livesendung von hochschulradio mit Gästen und Aktionen rund um die 4. Nacht der Museen aus einem gläsernen Studio im K21 werden ab 1 Uhr die Mikrofone durch Plattenspieler ersetzt. Das Radioteam von entire electro legt dann bis mindestens um 3 Uhr lockere house und breakbeat tunes auf. Das K21 verwandelt sich in den Crystal Palace, die coolste Chillout Lounge der Nacht der Museen. Mehr Infos unter entire-electro.com.“


Sa, 08.05.2004, 23h, Harpune, Speditionsstr. 15a, Düsseldorf-Hafen, 8€
TRA$H Live: Erobique >DJs: Herbert Boese + Stefan Eul + LIVE: Erobique >hör (International Pony >hör). „Diesen Samstag gibt’s bei uns einen Leckerbissen für die Freunde elektronisch-poppiger Klänge zwischen Disco, House und Elektro. Erobique, Mitglied der Band International Pony wird uns mit einem seiner raren Solo-Live-Acts beglücken. Denn trotz des Erfolgs von International Pony, mit denen Erobique regelmäßig auf den größten Festivalbühnen in ganz Europa steht, vergisst er nicht seine Roots: als Ein-Mann-Disco-Funk-House-Elektro-Techno-Kapelle kleine Clubs zu rocken! Die harpuneros Herbert Boese und Stefan Eul werden mit ihren DJ-Sets das electro-housige Rahmenprogramm vor und nach dem Liveact (der ab 02.00 H auftritt) bestreiten.“


Sa, 08.05.2004, 19/20h, Solaris 53, Kopernikustraße 53, Düsseldorf Bilk, ?€
Kurzschluss vs. NdM
>„*** Erstes Solaris-Kurzfilmfestival *** Einlass ab 19:00 Uhr, Beginn ab 20:00 Uhr“ >Etwas dürftig, aber mehr Infos gibt es nicht.


Sa, 08.05.2004, 19-3h, Riva, Im Zollhof 11, Düsseldorf-Hafen, ?€
Nacht der Museen: Party @ Riva „Direkt im Düesseldorfer Medienhafen gelegen, wird die brandneue Location Riva (ex Central Park/Iz-Lounge) in der NACHT DER MUSEEN zum Austragungsort einer aufregenden Partynacht. Diverse Videokünstler tauchen mit anregenden Animationen die geschmackvoll gestylte Location in ein neues Licht und DJs des bekannten Musiklabels Elektrolux sorgen mit chilligen Sounds bis Mitternacht für eine angenehme Lounge-Atmosphäre. Anschließend brodelt der Dancefloor wenn DJ M-P & Friends ihre extrem tanzbaren House-Tunes zum besten geben. (Live-) Musik: 19, 24 Uhr: DJ Sniper Mode (Gregor Trescher/ Mikrolux) 23 Uhr: Guardner live (Elektrolux) Performance: Special Videoperformances by VJ Guardner bis 3 Uhr geöffnet“ >Vorsicht: Die Lokalität stand bisher für Hafenschickiidioten, verheißt also nichts Gutes.


Sa, 08.05.2004, 19-3h, artisdifferent, Benrather Str. 18-20, Düsseldorf-Altstadt, ?€
Nacht der Museen: artisdifferent >„artisdifferent – schnittstelle für kunst, design und architektur. Der Name "artisdifferent" steht für ein mobiles Ausstellungskonzept. Wöchentlich wechselnde Ausstellungen präsentieren die Schnittstelle: Kunst, Design und Architektur. artisdifferent macht deutlich, dass sich Künstler, Designer und Architekten gegenseitig inspirieren und ihre Tätigkeitsfelder oft miteinander verschmelzen. Eine klare Zuordnung von kommerzieller und idealistischer Arbeit auf Künstler - auf der einen Seite - und Dienstleister (Designer, Architekten) - auf der anderen Seite - ist nicht mehr zeitgemäß. artisdifferent zeigt die sogenannte "freie Kunst" und Arbeiten aus der Schnittmenge von Kunst und Dienstleistung. Ausserdem bietet artisdifferent seinen Besuchern die Lektüre von Fachzeitschriften aus den Bereichen Kunst, Design und Architektur kostenfrei an. Bei einem Getränk kann die Lektüre in Ruhe studiert werden. Zusätzlich werden zu bestimmten Themengebieten bzw. Anlässen Veranstaltungen organisiert (z.B. Vorträge, Filmveranstaltungen). Zur Eröffnung von artisdifferent am 07.05.04 im Benrather Karree stellen die Künstler Zsuzsa Klemm (Meisterschülerin | Klasse Tadeusz | Kunstakademie Duesseldorf)), Bjoern Nolte (Architekt | Kunstakademie Duesseldorf) und Melanie Eigenrauch (Diplomdesignerin | FH-Duesseldorf) aus. Das aktuelle Programm finden Sie unter: artisdifferent.de” >Musik: cd-team: artisdifferent. Specials: electronic-music, video-kunst, special drinks, fachzeitschriften (kunst,design und architektur) >Flyer >Bitte bitte einen Skip-Button für das schreckliche Flash-Intro auf der Website!


Sa, 08.05.2004, 19h, Galerie Gaby Kraushaar, Orangeriestr.6, Düsseldorf-Karlstadt, Tel. 0211-131666, ?€
Nacht der Museen: Skyangels + »ver-rückt« + DJ Keiko ONspace „Zur NACHT DER MUSEEN zeigt die Galerie Gaby Kraushaar mit der Ausstellung »Skyangels« von der Becher-Meisterschülerin Nina Schmitz und Oliver Mauelshagen eine Bilderfolge »ver-rückter« Ideen. Die beiden Künstler veranstalten an dem Abend in der Galerie ein Foto-Casting unter dem Motto »I wanna be a movie-star«. Nina Schmitz und Oliver Mauelshagen fotografieren Besucher unter der Regie von DJ Keiko ONspace. Models und Neugierige sind herzlichst willkommen.“ >Fotos auf galaxyon.net.


Sa, 08.05.2004, 19-3h, triggerfish.de, Bilker Allee 227, Ecke Zimmerstr., Düsseldorf-Bilk, Eintritt frei
Nacht der Museen: Big in Bilk: F95 - Die besten Fotos der Saison 03/04 >„Anläßlich der Düsseldorfer Nacht der Museen gibt es eine besondere Ausstellung von Christof Wolff: Die besten Fotos der Saison 03/04 werden auf echtem Rasen präsentiert. >Weitere Infos.


Sa, 08.05.2004, 19-3h, Brause, Bilker Allee 233, Ecke Zimmerstr., Düsseldorf-Bilk, Eintritt frei
Nacht der Museen: Big in Bilk: Wem gehört die Stadt? > „Wem gehört die Stadt“ Wechselausstellung des Metzgerei Schnitzel Kunstverein e.V.. Jeder Beitrag dauert ca. 20 Minuten. Eintritt frei! Kein Lange Nacht der Museen Ticket erforderlich. „Wir sind für so viele Ausstellung wie möglich in einer Nacht.“ Die Brause zeigt 20 verschiedene Kunst-Aktionen in nur 8 Stunden! Außerdem gibt es leckeres Bier und die wahnsinnige „WAR-Wurst“, die echte Finkenwurst aus Singvögeln von Grillmeister Fränkie Disco. Auch deine Wurst kann fliegen. Mit dem Kauf einer Finkenwurst erwirbt man eine „Gesichterwurst-Postkarte“ und einen mit Gas gefüllten Luftballon, der die Friedensbotschaft mit auf seine Reise nimmt. „Es ist der 08.05.2004 und im Rahmen der "Nacht der Museen" habe ich vor kurzer Zeit eine WARWURST vom Grill gegessen. Symbolisch bin ich dadurch selber zu einer WARWURST geworden. Denn automatisch wird die WARWURST auch zu einer WARNWURST!“ Ganz abendlich und außerhalb: Das Projekt „Fehlstelle“ bespielt die Plakatwände oberhalb der Brause mit einer Projektion. Zu sehen ist das nächtliche Treiben an und um öffentliche Plakatwände in der Landeshauptstadt. Außerdem ist uns zu Ohren gekommen das Düsseldorf in dieser Nacht noch an einigen Stellen verschönert wird. Geht mit offenen Augen durch die Stadt! 19.00: Beginn! Feierliche Eröffnung! 19.30-19.50: „Virtueller Stadtbummel“ von Josephine Kreuz. 20.00-20.20: „Free Art – Tree Art“ Fotographien von Anika Potzler. 20.30-20.50: „Paris, Tokio... Oberbilk" Malerei von Volker Hermes. 21.00-21.20: „blueelephant“ Konzert von Ela Barczewski. 21.30-21.50: „Haartrockner“ Föns / Objekt. 22.00-22.20: Grafik Tim Kottmann. 22.30-22.50: „Lebensqualität“ Grafik von Sabine Wilms. 23.00-23.20: "Draußen gibt's nur Kännchen" eine inaktive Bildershow plus Soundisolation von Lars Gottfried und Stefan Jürke. 23.30-23.50: „FEHLSTELLE“ Plakatwände, Fotographien / Projektion und Vorstellung des Projektes „Fehlstelle“ „Bilder im öffentlichen Raum dienen hauptsächlich der Werbung. Sie haben eine gezielte Intention und eine wirtschaftliche Funktion. Sie werden nicht primär als „Bilder“ gelesen. 0.00-0.20: „Vampires Empire“ Auf den Spuren des Ingenieurbüros Schüssler Plan durch die Baustellenlandschaft der Landeshauptstadt! Mitternächtliche Unterweisung in den Techniken der Landnahme und Vetternwirtschaft mit stadtraum.org! 0.30-0.50: „Hell“ Ihr seid u.a. schuld das die Welt so scheiße ist! Wir akzeptieren kein „Sorry“! Siebdruck-Grafik-Poster-Serie! 1.0-1.20: Filmblock I mit: „Stadtgespräche“ Film von Andi Artelt, Andreas Klemt und Babara Patzek „So wird das Jahr 2000“ von Klaus Dyba, eine Utopie aus den siebziger Jahren/Kollagen "Nichts los in der Stadtmitte" “ Film von Katja Stuke. 1.30 - 1.50: Fotographien von Gülsüm Güler. 2.00-2.30: Fimblock II mit: „Mein Name ist Abartig“ von Andreas Klemt, „Meine Strasse“ Film von Thorsten Schaar und Elena Densttorf, „Hauptgewinn“ (der größte Kirmes am Rhein-Film) von Olga Hahn & Heidi Sudmöller,„Die Gala der Superlative“ ein Film von Holger Hahn über J. Erwin“


Sa, 08.05.2004, 19h, Artevia, Projektagentur für das Neue, Scheibenstr. 45, Düsseldorf-Pempelfort, ?€
Nacht der Museen: ROARING STAG DISCOUNT + Colabo >KOELN schreibt: „In der Projektagentur „Artevia“ installieren wir den ROARING STAG DISCOUNT, einen Supermarkt, der Wohnprodukte*** verkauft. 1.500 Wohnprodukte umfasst die Warenpalette. An der Frischetheke bekommt man 100g Sofa für nur 79 Cent oder 5 Scheiben frisches Stuhlbein für nur 1,09 Euro. Im angeschlossenen „Klub mit K“ kann man seinen geglückten Preisröhrer bis in den frühen Morgen feiern. Eröffnung: 08. Mai 2004, 19:00 Uhr, Schlussverkauf: 0:00 Uhr, Insolvenz: 1.00 Uhr, Versteigerung der Ladeneinrichtung. Wir sehen uns im ROARING STAG DISCOUNT. Infos unter: www.sofalab.de. Adresse: Artevia- Projektagentur für das Neue, Scheibenstr. 45, Nähe Kunstpalast und NRW Forum*** Ein Wohnprodukt ist ein aus Wohnmaterialien oder Möbeln hergestellter Ausschnitt der komplexen Innenraumwelt. Es stellt einen Ausschnitt des uns bekannten, vielfältigen Umfelds dar. Es abstrahiert das Ausgangsprodukt. Es zeigt einen Teil des Ganzen und bietet diesen portioniert als Ware zum Kauf an. Ausgestellt und verkauft werden die Wohnprodukte in einem Supermarktumfeld, das als Bindeglied zwischen Wohn- und Produktwelt fungiert. Es entsteht eine neue Warenpalette, die vielfältige Assoziationen hervorrufen kann und anregt, sein unmittelbares Wohnumfeld neu zu betrachten.“ >Auf dem >Flyer heißt es nichtssagend: „RSD-Klub mit den DJ's Colabo“. Liebe Veranstalter: Falls Musik rahmenprogrammiert, ist dies eine wichtige Information! Nix davon im Mailtext! Für hiesige Zielgruppe ist es eine oft sogar entscheidende Information! Ich suchte und fand 'Collaborated Urban Artwork - Oblique Sounds - Urban Graphics' mit Drum'n'Bass als Hintergrundmusik. Aha.


Sa, 08.05.2004, 19-0h, Galerie Hans Mayer, Grabbeplatz 2, Düsseldorf-Altstadt, ?€
Nacht der Museen: Markus Oehlen + Kid Stardust + Mikrokiko + Don Hobby + Se Golden Thorsten >„Zur NACHT DER MUSEEN spielen Kid Stardust, Mikrokiko (>hör) und Don Hobby einen schrillen Mix aus Break Beat, Wild Style, Electronic Micro Sampling oder New School Electronic Listening. Wie bei einem musikalischen Sample mixt auch Markus Oehlen veschiedene malerische Stile und Techniken zu einer unverwechselbaren Bildsprache. Aus Liniengittern, Rastern und 3-D-Effekten entsteht eine viertuelle Welt voll Groteske und Ironie.“ >Ende der Ausstellung "Electric Beach" von Markus Oehlen. >mikrokiko.de >se-golden-thorsten.de >redmota.de >Flyer1 >Flyer2


Sa, 08.05.2004, 19h, Reinraum, Adersstrasse 30a/Jahnplatz unterirdisch, Ecke Hüttenstrasse, beim Taxistand die Treppe runter (ehemalige öffentliche Toilette), Düsseldorf-Stadtmitte, Nacht der Museen-Kombiticket: 11€
Nacht der Museen: Beate Selzer: „Einmal und immer wieder“ + Taxi Val Mentek >„Auch in diesem Jahr ist der reinraum wieder Veranstaltungsort der Nacht der Museen. Zu diesem Anlass präsentieren wir neben der laufenden Ausstellung "Einmal und immer wieder" von Beate Selzer den "Johnny Rotten des Easy Listening" (so titelt jedenfalls die Presse über den Schweizer Christoph Hefti, wenn er mit seinem Multimedia-Projekt "Taxi Val Mentek" alle Register zieht). Zusammen mit seinem Partner Dominik Scherrer treibt er das Konzept der "Pop-Band" auf die Spitze. Irgendwo zwischen selbst-reflektierender Erforschung von Pop-Musik und Kunstperformance sind Taxi Val Menteks Konzerte angesiedelt.  Sie sind "geistreicher Kitsch und visuell dekadent" (TAZ Berlin). Und vor allem schaffen sie Querverweise zu allen Bereichen von Heftis und Scherrers kreativem Schaffen: Filmproduktion, Mode-design, Videokunst. Wir dürfen gespannt sein, mit welchem Cocktail aus diesen Zutaten "Taxi Val Mentek" die furchtlose Zuhörerschaft des reinraums zum Staunen bringen will. Taxi Val Mentek spielen jeweils um 20, 22, 24 und 2 Uhr, zwischendurch gibt es Cocktails an der reinraum bar. Eintrittskarten für die Nacht der Museen sind ab 19 Uhr im reinraum zum Preis von 11 € erhältlich.


Sa, 08.05.2004, 19-3h, Damen und Herren, Oberbilker Allee 35, Düsseldorf-Friedrichstadt, Nacht der Museen-Kombiticket: 11€
Nacht der Museen: Big in Bilk: Damen und Herren >„es ist mal wieder zeit, sich “big in bilk” zu fühlen. only on saturday night. wir sind wieder dabei bei der munteren nacht der museen. das thema unseres diesjährigen beitrags ist “damenundherren”. Es sind einige sehr schöne arbeiten bei uns eingegangen zu allem, was das zwischen dame-herr-verhältnis betrifft. außerdem gibt es schöne aktionen zum mitmachen und dabei sein.“ >an den wänden: die damen: alexandra malinka | zeit | cornelia aust | schluß gemacht | sophie fatal | für eine hand voll brause | die herren: joachim schmitz | filmplakatklischees| lollekundbollek.de | siebter himmel I | nickels & nickels | zucht, spiel und spass | programm: 20.00-21.00 | damenundherren quartett vs schwarzer peter. 21.00-22.00 | curlee wurlee | alright freak show. 22.00-23.00 | herrensahne | zeichnerbattle. 23.00-01.00 | elektronischer garten & scent + bildstrom | reality as sensed by scent >scent.raumwerk.de. 01.00-03.00 | dj daniel fritschi | level-rec. eintritt mit nachtdermuseen-ticket  (11 euro) solange der vorrat reicht, danach: 3 euro tagesmitgliedschaft >Aufruf >Lollek-Flyer


Sa, 08.05.2004, 19h, Bühne in der Kunsthalle, Grabbeplatz 4, Düsseldorf-Altstadt, Nacht der Museen-Kombiticket: 11€
Nacht der Museen: doku/fiction – Mouse on Mars reviewed & remixed: Vert + Schlammpeitziger „Konzert von Vert (ab 21 Uhr) und Schlammpeitziger (ab 0.30 Uhr). Vert (>hör, >isness.org/vert) ebnet durch die Entwicklung neuer Techniken zur Weiterverarbeitung von Live-Piano Sequenzen derzeit einem Ragtime-Revival den Weg. Zu seinem aktuellen Album schrieb die Neue Zürcher Zeitung: „ein experimentelles Popalbum zwischen Spontaneität und Disziplin, Poesie und Wissenschaft, klassizistischer Anmut und futuristischer Aggressivität”. Schlammpeitziger, (>hör, >schlammpeitziger.com) Herr des Casio und Erfinder schier endloser Songtitel, ist eigentlich ein „singer-songwriter“, bloß daß er nicht singt. Instrumental erzählt er Geschichten in und von seinem privaten Universum.“


Sa, 08.05.2004, 19-2h, Institut Français, Bilker Str 7-9, Düsseldorf-Altstadt, Eintritt frei
Nacht der Museen: Léonard de Léonard + Mathias Schweizer >Léonard de Léonard (Batofar, Nouveau Casino; Paris, >hör (unter 'Ecouter'),>deleonard.com) >„dj and maybe a desktop live“ + Mathias Schweizer (vj) >rolax.org. >beerecords.com (Hier auch Hörproben)


Sa, 08.05.2004, fast alle Kulturinstitutionen, Düsseldorf, Nacht der Museen-Kombiticket: 11€
Nacht der Museen Diverse Einrichtungen und Institutionen, das Kombiticket für 11€ berechtigt zum Eintritt zu allen teilnehmenden Lokalitäten und deren Veranstaltungen. Mehr Infos: nacht-der-museen.de


Fr, 07.05.2004, 23h, Unique, Bolker Str. 30, Düsseldorf-Altstadt, 5€
Nu Different Styles: Gee
>„The Resident is the Gee (combination, boom bizzap)“



Fr, 07.05.2004, 22h, FFT, Forum Freies Theater, Kammerspiele, Jahnstr.3, Düsseldorf-Altstadt, 7€
Live: Saalschutz
>„Live: Saalschutz, schweizer Technopunk. DJ Flumrock und DJ MT Dancefloor sind gänzlich unbekannt. Und dies seit Frühjahr 2001. Doch etwas tröstet sie darüber hinweg: ob besetztes Haus, Kellerbar oder Jet-Set-Club - der champagnergetränkte Sequenzer-Pop der selbsternannten Defenders of Disco Dancin‘ sorgt überall für schmelzende Herzen und movende Bodies. Eingängige Eigenkompositionen und waghalsige Coverversionen garantieren ein fröhliches Konzerterlebnis mit großem Tanzbeineffekt.“ >Flyer


Fr, 07.05.2004, 19:30h, Reinraum, Adersstrasse 30a/Jahnplatz unterirdisch, Ecke Hüttenstrasse, beim Taxistand die Treppe runter (ehemalige öffentliche Toilette), Düsseldorf-Stadtmitte, Eintritt frei
Vernissage: Beate Selzer: „Einmal und immer wieder“ >„Kopf- und Farb-Bildtafeln. Die Ausstellung ist jeweils Mittwochs den 12.,19. und 26. Mai 2004 zwischen 19:30 und 22:00 Uhr oder nach Absprache (events@reinraum-ev.de) geöffnet.“


Do, 06.05.2004, 22:04-23:00h, Antenne Düsseldorf, Frequenz 104,2 Mhz oder Webstream: direkt im Browserfenster oder über die Antenne-Düsseldorf-Website oder als SMIL im Real- oder Quicktime-Player, Eintritt frei
Systemausfall Radio: ROYAL FLASH
>Mix by Alex Buch. Systemausfall von Markus Girrulat und Alex Buch jeden zweiten Donnerstag auf Antenne Düsseldorf. >systemausfall@web.de


Mi, 05.05.2004, 22h, Unique, Bolker Str. 30, Düsseldorf-Altstadt, 5€
Un:Breakable - Jungleized #10 - We are Jungle Family!
+Versolung >„MC General Mano (Solar Rocaz / Resident) + K-Ross (Culture Rock) Buckel (w:breaks). The 10th jungleized aniversary, the only bass,which is able to shake the Unique Club like this...resident Djs and the Genral on the mic.“ >Jungle. >Achtüng: Blender und Un:Breakable verlosen drei Un:Breakable-Nu-Skool-Breaks-Mix-Cds mit einem Unique-Liveset von Lee Bass: „The Term nu-skool breaks first appeared in 1998, it has a breakbeat rhythm which melts elements of drum & bass, electro, techno, funk and often combines hip hop and ragga hooks along with vocals keeping it sounding fresh and new.”. Mail eine schick an blender@jesu.de. Die ersten drei gewinnen! >Cover


Mo, 03.05.2004, 20h, Savoy Theater, Graf-Adolf-Str. 47, Düsseldorf-Innenstadt, Tel. 0211-83089-00, 11€ bis 22€
Lesung: Helge Schneider liest mit seinem alten Weggefährten, dem Schlagzeuger Peter Thoms aus seinem neuen Buch „Aprikose, Banane, Erdbeer - Kommissar Schneider und die Satanskralle von Singapur“ (>kauf), Kriminallesung.


So, 02.05.2004, 11h, Großmarkt, Ulmenstr. 275, Düsseldorf-Derendorf, Eintritt frei
Radschlägermarkt >Düsseldorfs größter Trödelmarkt, einmal im Monat. Nächste Termine.


Sa, 01.05.2004 (Tag der Abreit), 23h, Harpune, Speditionsstr. 15a, Düsseldorf-Hafen, 7€
Familientreffen Spezial >Minimal-, Techhouse, Electropop. DJs: Herbert Boese + Patrick Specke + Andre Crom (feiert Geburtstag) + Tobias Becker (Platzhirsch Schallplatten) + Jan Krüger + Jo Saurbier (Kompakt) + Hassan Fu


Sa, 01.05.2004 (bare Arbeit, barer Lohn), 21h, ehemalige Sparkasse, Worringer Platz 8, Düsseldorf-HBF, Eckhaus neben WP8, 3€
Live: NIKAKOI
>hör + DJ: Detlef Weinrich (Kreidler). Bar ab 21h, Konzert ab 22h. Blendereintrag vom 12.07.2002: NIKAKOI: Unser Mann aus Tiflis. Strom ist Mangelware in Georgien, der Heimat von Nika Machaidze aka NIKAKOI (dt.: niemand). Doch dort, wo der erste Synthesizer der UDSSR gebaut wurde, ist man den Traditionen verpflichtet und so hlt das Künstlerkollektiv GOSLAB (dt.: Staatslabor), dem auch Nikakoi angehört, den allmächtigen sowjetischen Banner hoch, der dem Land einst neben Reichtum und Respekt auch dank jener Forschungsinstitution für elektronische Instrumente eine Art digitalen Lifestyle einbrachte. Damit gibt es ein gewachsenes Wissen um die digitalen Möglichkeiten, deren theoretische Verwendung auch der fehlende Strom nicht stoppen kann. Das Resultat ist geradezu unheimlich - NIKAKOI hat ein extrem dichtes Werk aus Frickelbeats, überirdisch schönen Melodien und eindeutigen Strukturen geschaffen - rein elektronisch, versteht sich, und wohlgemerkt ohne Strom. So muss sich Beethoven gefühlt haben, als er taub komponierte. >>>Rückblick von Mario Sixtus mit vier Fotos und zwei Videos im >Mehrzweckbeutel


Fr, 30.04.2004 (Dans Schwede dans!), 23h, Harpune, Speditionsstr. 15a, Düsseldorf-Hafen, 10€
Harbour Open präsentiert: Nimm zwei! >DJs: Woody (Fumakilla Rec / Polar.tv Berlin) + Herbert Boese >„Man darf sich auf ein 4-Stunden-Set von Herbert (23.00 - 03.00) freuen, danach wird Woody bis zum Ende des laaangen Abends die Platten drehen! Woody ist nicht nur Betreiber des Labels Fumakilla und Resident des Berliner Polar.TV Clubs, sondern einer der dienstältesten Elektro-DJs Deutschlands. Vom Beginn der Acidhouse-Welle an war Woody als DJ mit dabei und hat mittlerweile auf der ganzen Welt gespielt. Heute wird er mit seinem poppigen Elektro-Tech-House-Mix die harpune rocken!“


Fr, 30.04.2004 (Schwanz im Allerlei), 23h, Unique, Bolker Str. 30, Düsseldorf-Altstadt, 7€
Nu Different Styles: Tanz in den Mai Special
>„Maria Ghoerls (digital disco) --- live !!!! + Adam K. (Traum, Trapez, Köln) - - - live !!!! + Bob Bobsen (Combination rec) + Gee:petto (nudisseleroni, combination rec.). Hammer & Dope !!! MARIA GHOERLS: Düsseldorf, 2003: Rund Fünfzig Jahre nach der ersten Ausstellung von Joseph Beuys veröffentlicht Kraftwerk ihr neues, jedoch recht unzeitgemäßes Album "Tour de France 2003". Zeit für MARIA GHOERLS, einem körperlosen Hirn mit Leinenturnschuhen, sein Schwein rauszulassen, sein unheimliches Modell, sein zwielichtiges degeneriertes Ungeheuer an Musik: Die abartige Symbiose aus Discopunk, Electrofunk, Italo Disco und Minimal House. Maria Ghoerls besorgt es den eingeschlafenen Füßen. Maria Ghoerls kratzt an der Tür zur Letargie. Maria Ghoerls stinkt nach Schweiß. Wer will kann schreiben, daß Frank Popp was damit zu tun hat, wer nicht will kann schreiben, daß MARIA GHOERLS ein Frankenstein ist, ein zusammengesschraubtes Monstrum, daß am jeweiligen Abend aus einem weißen Laptop befreit wird. Traum Label Info - Adam Kroll: Adam Kroll gehört seit einigen Monaten zum Stamm der Künstler auf dem Kölner Label Traum. Mit seiner Veröffentlichung - Polar II (Traum V 040) die als Nachfolgeplatte der Polar 1 des Düsseldorfers Oliver Hacke gehandelt wird,hat er international und national für Aufregung gesorgt. Polar II ist sein Debutwerk in Sachen Techno, ist gekennzeichnet von Ruhe und Ausgeglichenheit, ebenso wie von sprunghaftiger Frische im Umgang Mit digitaler Sound Verarbeitung. Die Stärke liegt hier gerade in dem Antagonismus und Kontrast von House Ästhetik und Detailverliebtheit im Arrangement, wie man sie eher vom Mikro House kennt, einer deutschen Erfindung, die bis in den Bereich künstlerischen Schaffens eines Jan Jellinek geht. Seine zweite Veröffentlichung, das Stück "Klostergarten" erschien gerade auf der aktuellen Traum CD Interkontinental III. Seit seinen Veröffentlichungen ist Adam Kroll zweimal auf Traum Label Nächten aufgetreten und hat sein Repertoire um einige Stücke erweitert, Die in der nahen Zukunft auf Traum erscheinen werden und zeigt somit eine Entwicklung auf, von der wir nicht wissen, wohin sie gehen wird. Adam Kroll beweist somit, das es abseits der Kompakt Achse, eine Kölner Fraktion junger neue Künstler gibt ("Alle sind sie unter 30!", siehe DEBUG Anzeige März 2004), die ungezwungen und mit Freidenkertum erfolgreich Musik schreibt. >combination-rec.de >traumschallplatten.de


Fr, 30.04.2004 (Konstanz voll Blei), 22h, Coffy, Mertensgasse 8, Düsseldorf-Altstadt, Konzert 5€ / Party 3€
Poprocket: LIKE A STUNTMAN live
„22h: Konzert: LIKE A STUNTMAN live on stage! unabhängige elektronische rockmusik . Danach Party: POPROCKET CLUB. mr. Buzzpop & friends. the finest uk-pop, indie, electro, trash, garage & mod-sounds in town“ >like-a-stuntman.de


Fr, 30.04.2004 (Panzer am Kai), 22h, Reinraum, Adersstrasse 30a/Jahnplatz unterirdisch, Ecke Hüttenstrasse, beim Taxistand die Treppe runter (ehemalige Toilettenanlage), Düsseldorf-Innenstadt, 6€
ELECTRONIC WELFARE: A TOUCH OF CLASS VS. MUSIC IS… >SILENT WATERS (MUSIC IS…/LONDON/UK) + REPEAT ORCHESTRA LIVE (>hör) (A TOUCH OF CLASS/D) + DANIEL FRITSCHI (LEVEL/D) >„aus der abteilung luftig-frische frühjahrsbrise: electronic welfare präsentiert zum tanz in den mai ein ganz besonderes highlight. aus london ist silent waters zu gast, auf dessen label music is... bereits detroiter legenden wie moodymann oder theo parrish veröffentlichten. er wird im reinraum ein deepes 4h-house-set auflegen, das alle cheesy handtaschen dieser welt zum mond schicken wird. back to the roots of black culture + original house music. das background sublabel a touch of class wird vom repeat orchestra (aka stefan schwander) vertreten, dessen neues album “the original dimensions” im reinraum live-premiere feiert. minimal groovende rhythmen treffen abstrakt-schöne melodien. die neue cd wird übrigens anlässlich dieser record release party im reinraum erhältlich sein. die clicks & cuts fraktion schliesslich wird von resident dj daniel fritschi versorgt, so dass eigentlich für jeden liebhaber anspruchsvoller elektronischer tanzmusik etwas dabei sein sollte. wir freuen uns auf eine ausgelassene party! be there on time!“ >background-records.de. >Blenders fürst Tschoiß tudeh!


Fr, 30.04.2004 (Gans in dem Brei), 22h, Nooij, Hoffeldstr. 37, Düsseldorf-Flingern, Eintritt frei
nullpunktrücker: audio & vision.
„Maximal digitales Bildmusikgeblubber von Nachtlkub-Veranstalter Manuel Falkenberg, der per Laptop Audiodateien vermischt, und dem Berliner Visual-Artist Alex Königs, der ebenfalls im Laptop Bewegtbilder generiert. Elektronische Musik trifft elektronische Bilder trifft elektronische Gerätschaften. Jeden letzten Freitag im Monat.“ >n-p-r.de >Flyer


Fr, 30.04.2004 (Tanzen macht frei), 21h, ehemalige Sparkasse, Worringer Platz 8, Düsseldorf-HBF, Eckhaus neben WP8, Eintritt frei
Party
mit Görl-DJs. Es legt weich: Susanne: Elektrohouse. Ab 23/24h legt hart: Eren: Elektro und Techno. (B)Aron + Nathan besorgen eine Bar.


Fr, 30.04.2004 (Ranz in den My), 20h, Damen und Herren, Oberbilker Allee 35, Düsseldorf-Friedrichstadt, ?€
große tanz in den 1. mai-partei mit den kp-ausgezeichneten deejing MAO AM und deejing HAT-SON-DING: (legten u.a. bei eröffnung der transrapid-strecke zwischen shanghai und pudong auf. partei-people, aufgepasst! flanz feldinand, mando diao & the stlokes in a clazy wolking-class-fight against ABBAL, tulboneglo & the lamones... und das meint sun jiazheng, chinesischer kulturminister : "they have lock´and´loll" >Flyer + finissage: paradise lost? | fotos aus kambodscha, malaysia und thailand von jens erbeck.>Flyer >ist zwal gal nicht elektlonisch, abel bestimmt tlotzdem plima!


Fr, 30.04.2004 (Stanz in den Spei), 20/23h, Kulturofen e.V., Wiesenstraße 72a, Düsseldorf-Heerdt, 3€, ab 23h nix
Sputnik Varieté + entire-electro.live#12 Sputnik Soundclash
>„Am 30.April eröffnet im Kulturofen e.V. in Düsseldorf-Heerdt das Sputnik Variete. Ab 20 Uhr treten hier die verschiedensten Künstler und Artisten auf. Bei der Auftaktveranstaltung des als offene Kunstplattform geplanten Projekts wird ein vielfältiges Programm aus Akrobatik, Artistik, Aktionskunst, Malerei, Film und Musik geboten >Email >Flyer. Ab 23 Uhr wird es dann laut und elektronisch. Die entire-electro.live Crew um D.Jane Bora und DJ Weedkind versorgt die Gäste bis in die frühen Morgenstunden mit House, Breakbeat und Drum'n'Bass Scheiben. Die Visuals übernimmt bildfront. Nähere Infos gibt’s unter entire-electro.com. Der Eintritt ist ab 23 Uhr frei, das Variete vorher kostet einen Unkostenbeitrag von 3 Euro. + Styleguerilla + Chris FX“


Fr, 30.04.2004 (Manz in den Tei), 20h, Café Bernstein, Oststrasse 158, Düsseldorf-Mitte, Tel 0211-5008988, Eintritt frei
barjuwelen-spezial tanzindenmai@bernstein: elektronische musik von dj marty


Mi, 28.04.2004, 21h, Unique, Bolker Str. 30, Düsseldorf-Altstadt, 5€
Wednesdaybeats: Globalibre
>„WDR5 präsentiert: Drum'n'bass/Dancehall/House/Broken Beat World Club Culture: Ob Orientalsounds, Latingrooves, Afrobeats oder Reggaestyles, die globalen Klänge werden mit Elementen der Elektrokultur gemischt und sorgen für eine schweißtreibende Partyatmosphäre. Global Culture for Globalheadz!! DJs: Gärtner der Lüste + El Ringo >globalibre.de


Mi, 28.04.2004, 20h, Bühne in der Kunsthalle, Grabbeplatz 4, Düsseldorf-Altstadt, 4€ / erm. 2,50€
doku/fiction – Mouse on Mars reviewed & remixed: Oswald Wiener Woher soll die neue Musik denn kommen? - Aus der Flucht vor der alten. - Je! Wird’s 1..2..100 Musiken geben?“ Vortrag mit Insonationen. Oswald Wiener ist Prof. em. der Kunstakademie Düsseldorf und Schriftsteller. Zu seinen jüngsten Veröffentlichungen zählen: 'Materialien zu Vorstellungen', Wien 2000; Anekdoten zu 'Struktur', Wien 2002.


Mi, 28.04.2004, 20h, Café Bernstein, Oststrasse 158, Düsseldorf-Mitte, Tel 0211-5008988, Eintritt frei
BAR JUWELEN: Freistil „Die musikalischen Juwelen bestehen aus elektronischer Musik, die sich in einem Spektrum zwischen gemütlicher Untermalung und beschwingten Schenkelklopfern bewegt. Das ganze wird aus DJ Marty’s (Barbreaks, ETM) Plattenschatztruhe beschallt und fängt um 20h an bei garantiert freiem Eintritt!!!“


So, 25.04.2004, 15-19h, Damen und Herren, Oberbilker Allee 35, Düsseldorf-Friedrichstadt, Eintritt frei
tortenheben | ausstellung: paradise lost?fotos aus kambodscha, malaysia und thailand von jens erbeck + kuchen >Flyer


Sa, 24.04.2004, 23h, Harpune, Speditionsstr. 15a, Düsseldorf-Hafen, 10€
Heimatmelodie: Luciano >hör >DJs: Luciano (Mental Groove), Highfish (WMF), Patrick Specke. „Luciano ist der wohl erfolgreichste Musikexport aus Chile seit Ricardo Villalobos. Mit seinem einzigartigen percussiven Techhouse mit viel Humor und verrückten Einfällen hat er die Herzen der deutschen Musikliebhaber im Sturm gewonnen - nicht umsonst belegte er bei der Jahresumfrage der Groove Platz 1 der Newcomer-Charts! Außerdem ist Luciano gerade schwer im Gespräch durch den Release seines Albums auf Peacefrog Records. Highfish ist als Resident des Berliner WMF und der Partyreihe Heimatmelodie ebenfalls alles andere als ein Unbekannter.“


Fr, 23.04.2004, 23h, Unique, Bolker Str. 30, Düsseldorf-Altstadt, 7€
Nu Different Styles: Musik Krause Special >„METABOMAN Live (Musik Krause, Jena) + Gla Gla (combination, soundslike) + Gee (Combination, nudiffstizzel). Jenas bestes Label schickt sein Superhelden Team live  - hammer & dope !!!! Mit Songs wie “Kommse”, “Eine Schwalbe macht noch lange keinen Sommer” oder “hey Dj, deine Nummer” schaffen sie ein Spannungsfeld zwischen Minimal-House, HipHop und verspieltem Samplewahnsinn im derben 4/4 Takt. Danach elektronische Musik mit Gla Gla & Gee. >musikkrause.de >hör


Fr, 23.04.2004, 23h, Harpune, Speditionsstr. 15a, Düsseldorf-Hafen, AK 15€
Discotronix: Turntablerocker >hör1 >hör2 >„Auftakt der neuen Veranstaltungsreihe "DISCOTRONIX", präsentiert von Vinyl Richie Entertainment. Das musikalische Konzept dieser Veranstaltungsreihe wird sich positiv von dem, der "üblichen" Düsseldorfer Großraumtanz Veranstaltungen abheben. Ein breites musikalisches Spektrum der elektronischen Musik soll eine Vielzahl von Leuten ansprechen, ohne zu kommerziell zu sein. Auch wird mit wechselnder Deko und spezial Projektionen die harpune in einem neuen Licht erscheinen. Zu jeder Veranstaltung lädt das Discotronix DJ-Team (Penelope und Lougic) vielversprechende Gast-DJs ein. Den Auftakt am Freitag, den 23.04.04 bildet niemand geringeres als die TURNTABLEROCKER (DJ Michi Beck/Hausmarke & Thomilla), deren DJ-Qualitäten ja landesweit bekannt sind. Von pushenden Beats mit Hiphop Charakter bis hin zu trashigen Electro-Disco-Sounds - das Discotronix DJ-Team versorgt vor und nach dem Hauptakt die tanzwütigen Gäste mit diesem Mix.“ >VVK 14€ bei Voices & Flipside in der Altstadt.


Fr, 23.04.2004, 22h, Bambi, Schneider-Wibbel-Gasse 5, Düsseldorf-Altstadt, 5€
Celluloid Suckers: Die große Fußball-Kino-Nacht „VORFILM: 'Die Helden von Bern'. KURZFILM: "Blau Blau Brause - Das Wunder von Bilk" (von der Brause-Video-AG). KURZFILM: 'Gott in Frankreich'. ZDF-SERIE: 'Manni, der Libero', Folge 8: 'Die Türken kommen'. FILM 'Mike Bassett: England Manager' (GB 2001) - im englischen Originalton! Suckers-Auswärtsspiel im Bambi (!), Klosterstr. 78, Düsseldorf. Anstoß: 22:00 Uhr +++ Eintritt: 5 Euro. VVK im Bambi, bei Hitsville und in der Brause“ >celluloidsuckers.de


Fr, 23.04.2004, 22h, Coffy, Mertensgasse 8, Düsseldorf-Altstadt, Konzert 5€ / Party 3€
Poprocket: ANAJO & CHAOS:DIGITAL live
„22h: Konzert: ANAJO & CHAOS DIGITAL live on stage! postpunk vs. electropop vs. Indiepop. Danach 23:55h Party: POPROCKET CLUB. the finest uk-pop, indie, electro, trash, garage“ >chaosdigital.de


Fr, 23.04.2004, 22h, Stahlwerk, Ronsdorfer Strasse 134, Düsseldorf-Lierenfeld, Tel 0211-73 03 50, AK15€
Elektrochemie LK live mit aktuellem Album 'Come Right on Time' >hör >verlegt vom 16.1..2004 >elektrochemielk.de


Fr, 23.04.2004, 20h, Galerie Gaby Kraushaar, Orangeriestr.6, Düsseldorf-Karlstadt, Tel. 0211-131666, Eintritt frei
Finissage CCTV + Berlin / Lörick und Buchpremiere: Citizen’s Handbook Fotografieausstellung Katja Stuke und Oliver Sieber. 12.März-30.April 2004. Di-Fr 13-18 Sa 12-16. Bilder: http://www.germangalleries.com/Kraushaar/index.html. Präsentation "CITIZEN`s HANDBOOK", 2004, Verlag: Schaden.com, Köln. Auflage 700 Stk. 72 Seiten, über 50 Fotografien von Katja Stuke und Oliver Sieber und Textminiaturen von Martin Sokol. Subskr. 15.00 Euro bis zum 1.9.2004, danach 19.80 Euro.


Fr, 23.04.2004, 20h, stadtraum.org, Ackerstr. 39, Düsseldorf-Innenstadt, Eintritt frei
Vortrag: Hafencity Hamburg „stadtraum.raum "hafencity hamburg" ein vortrag von armin chodzinski“


Mi, 21.04.2004, 21h, Unique, Bolker Str. 30, Düsseldorf-Altstadt, 5€
Wednesdaybeats: Jazz on Bass
>„Merzo (45rpm/Wu-Tal) + Buckel (W;Breaks) + Lee Bass (Punchline Assassins). Es gibt nur wenige Dj´s, die schon immer nur Drum & Bass gespielt haben. Merzo ist einer von Ihnen. Wie diese Musik, so sind auch ihre D's beeinflusst von den Klängen eines ganzen Jahrhunderts nicht nur von den Sounds der letzten 20 Jahre, sondern die Wurzeln reichen noch weiter zurück, bis zum Jazz. Mit der Jazzmusik erblickten die ersten tanzbaren Basslines das Licht der Welt, was die Musik bis Heute nachhaltig mitprägte und völlig eigene Musikrichtungen hervor brachte. Merzo’s Drum & Bass Style ist stark von jazzigen und brasilianischen Elementen beeinflusst, was nicht heißen soll, daß es nicht auch mal etwas härter werden kann. Jedoch bleibt er dabei stets abwechslungsreich und seine schnellen Übergänge lassen ständig neue Elemente mit einfließen. Merzo an den Decks kann tatsächlich das Gefühl vermitteln eine ganze Band wäre vor einem auf der Bühne und lässt nie Langeweile aufkommen. Zusammen mit Merzo präsentiert Buckel im Rahmen der Wednesdaybreaks am 21.04.2004 unter dem Motto Jazz on Bass eine Drum & Bass Night die sich gewaschen hat.”


Mi, 21.04.2004, 20h, Café Bernstein, Oststrasse 158, Düsseldorf-Mitte, Tel 0211-5008988, Eintritt frei
BAR JUWELEN: Elektro Jazz „Die musikalischen Juwelen bestehen aus elektronischer Musik, die sich in einem Spektrum zwischen gemütlicher Untermalung und beschwingten Schenkelklopfern bewegt. Das ganze wird aus DJ Marty’s (Barbreaks, ETM) Plattenschatztruhe beschallt und fängt um 20h an bei garantiert freiem Eintritt!!!“


Mi, 21.04.2004, 20h, Bühne in der Kunsthalle, Grabbeplatz 4, Düsseldorf-Altstadt, 4€ / erm. 2,50€
doku/fiction – Mouse on Mars reviewed & remixed: Michel Waisvisz im musikalischen Dialog mit Laurent Baudoux Michel Waisvisz (>hör), Direktor des Studio for electro-instrumental music (STEIM), Amsterdam, ist Komponist, Performer und Pionier der „live electronic music“. Seit den späten 60er Jahren erforscht er neue Methoden, elektronische Musikinstrumente durch physische Berührungen zu steuern, manchmal durch direkten Eingriff in das elektrische Innere der Instrumente. Er gehört zu den ersten, die Synthesizer live auf der Bühne spielten, und entwickelte sehr früh schon sogenannte gestische MIDI Controller. Er ist Erfinder der „CrackleBox“ und vieler anderer interaktiver Instrumente. An diesem Abend trifft auf den belgischen Künstler und Musiker Laurent Baudoux, dessen musikalisches Projekt Fan Club Orchestra als „erstes elektronisches Live-Improvisations-Orchester“ gilt. Gemeinsam treten sie in einen musikalischen Dialog.


Mi, 21.04.2004, 10-21h, K21, Kunstsammlung im Ständehaus, Ständehausstr. 1, Düsseldorf-Unterbilk, Tel. 0211-8381600, 0,21
2 Jahre K21>Großes Geburtstagsfest, heute ganztägig 21 Cent Eintritt.


So, 18.04.2004, 11-18h, Messeparkplatz P1, nordwestliches Messegelände, A44-Ausfahrt D-Messe, Düsseldorf-Stockum, Eintritt frei
Trödelmarkt Messeparkplatz Mehr Infos und Wegbeschreibung hier. >ehemaliger Rheinstadion-Trödelmarkt, meist recht groß. Parkplatz kostet unverschämte 3€. Fällt öfter mal aus, bitte mit Veranstalter-Site vergleichen.


Sa, 17.04.2004, 23h, Harpune, Speditionsstr. 15a, Düsseldorf-Hafen, 7€
Familientreffen >Minimal-, Techhouse, Electropop. DJs: Herbert Boese, Patrick Specke, Andre Crom, Stefan Eul


Fr, 16.04.2004, 23h, Unique, Bolker Str. 30, Düsseldorf-Altstadt, 6€
Nu Different Styles: Buttercup Beats
>„J Buzz (Gush Collective) &  KT Kennedy - - live !!! + Gee (Combination). Jbuzz and KT Kennedy: Das Produktionsteam teilt sich nun seit insgesamt 2 Jahren ein Studio und wird im Unique zum ersten mal Live einige Ihrer Arbeiten präsentieren. Beide haben eine längere Geschichte im Bereich Breakbeat und können auf Veröffentlichungen auf u.a. Basswerk, Konter, Gush, Kitty Yo und Combination verweisen. Neosoul meets Breakbeat und Housegrooves.... JBuzz... Buttercup Beats Resident und Liebhaber von Breaks, Nujazz, Garage, Deephouse, Freestyle.. Nicht nur als Resident im Londoner Bagleys Club konnte er an seinen Styles feilen .. U.a.: Mojo Hamburg, Maria Berlin, Unique Düsseldorf, Republika Moskau, Rex Paris, WMF, Watérgate, Bagleys London, Sidewinder UK...“


Fr, 16.04.2004, 22h, Coffy, Mertensgasse 8, Düsseldorf-Altstadt, 3€
Ceremony - A Tribute To New Order
„Warsaw, Joy Division, New Order, Revenge, The Other Two, Monaco, Electronic, Manchester, Sub Sub feat. Bernard Sumner, Arthur Baker mit DJ Thorsten


Do, 15.04.2004, 22:04-23:00h, Antenne Düsseldorf, Frequenz 104,2 Mhz oder Webstream: direkt im Browserfenster oder über die Antenne-Düsseldorf-Website oder als SMIL im Real- oder Quicktime-Player, Eintritt frei
Systemausfall Radio: DEADBEAT live aus der Johanneskirche
>„elektronischer dub aus amerika, der die kirche wie kaum ein anderer act zuvor zum beben gebracht. an den feinen sounds und gekonnten arrangements hört man sofort, das der deadbeat früher synth.plugs für applied acoustics zusammengeschraubt hat. edel ist schlicht und ergreifend das einzige wort, was diesem set gerecht wird... SYSTEMAUSFALL - ALEX BUCH mixt euch elektronische sounds, bis euch hören und sehen vergeht. CD-VERLOSUNG: ACHTUNG... Wir verlosen 5 Mix-CD's von den Wednesdaybreakern... wer während der sendung die 0177 / 308 16 80 oder die mail systemausfall@web.de (stichwort: mix-cd) kontaktet und schnell genug ist, kriegt eine der limitierten rohlinge... systemausfall sind markus girrulat und alex buch.“


Do, 15.04.2004, 20h, Coffy, Mertensgasse 8, Düsseldorf-Altstadt, 6
Boozoo Bajou DJ Team V.S. Coffy
Boozoo Bajou (>hör, Stereo Deluxe), brazil downbeat on trippy beats + Telespiele!“


Mi, 14.04.2004, 21h, Unique, Bolker Str. 30, Düsseldorf-Altstadt, 5€
Wednesdaybeats: Globalibre
>„WDR5 präsentiert: Drum'n'bass/Dancehall/House/Broken Beat World Club Culture: Ob Orientalsounds, Latingrooves, Afrobeats oder Reggaestyles, die globalen Klänge werden mit Elementen der Elektrokultur gemischt und sorgen für eine schweißtreibende Partyatmosphäre. Global Culture for Globalheadz!! DJs: Gärtner der Lüste + El Ringo >globalibre.de


Mi, 14.04.2004, 20h, Café Bernstein, Oststrasse 158, Düsseldorf-Mitte, Tel 0211-5008988, Eintritt frei
BAR JUWELEN: After Easter Breaks „nach-Österliche Klänge: Die musikalischen Juwelen bestehen aus elektronischer Musik, die sich in einem Spektrum zwischen gemütlicher Untermalung und beschwingten Schenkelklopfern bewegt. Das ganze wird aus DJ Marty’s (Barbreaks, ETM) Plattenschatztruhe beschallt und fängt um 20h an bei garantiert freiem Eintritt!!!“


Di, 13.04.2004, 21h, Unique, Bolker Str. 30, Düsseldorf-Altstadt, 10€
Aavikko
live >„AAVIKKO ! (fin) +dj Geeelctro“ „Die finnischen Agenten in Suomipop-Mission: We play, you dance. James Bond war 80er - Aavikko sind so psychedelisch wie die 50er bis 70er, so exzessiv wie die 90er und Avantgarde wie heute und danach. Zwei Organisten und ein Stoiker am Schlagzeug polkarisieren zwischen Shuffle und Casiokeyboards. Was simpel klingt und auch so anfängt als wären viele bunte Smarties im Spiel gewesen, wird zu einer feinen Kompositionen aus Monkey Jazz, Surf (ohne Gitarren) und Eurodance. Aavikko heißt soviel wie Steppe, Wüste, Prärie und die wurde von den heißen Fegern auch schon weggerockt! Mittendrin errichteten sie ein Forschungszentrum und schrauben an einer neuen Geheimwaffe! Dem Fasterblaster!“ >Foto >aavikko.net


Di, 13.04.2004, 20h, Stahlwerk, Ronsdorfer Strasse 134, Düsseldorf-Lierenfeld, Tel 0211-73 03 50, VVK 22,90€ + Geb.
AND ONE live >C64-Leiersound-Pop kreuzt EBM wie zu Metalhammer-Zeiten! Auf Tour mit aktuellem Album „Aggressor “ >hör. Wegen eines Autounfalls des Sängers Steve Naghavi vom 20.01. auf heute verlegt. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit!“ >offizielle Site


Sa, 10.04.2004 (Postersamstag), 23h, Harpune, Speditionsstr. 15a, Düsseldorf-Hafen, 10€
Tsunami >DJ: Miss Kittin. (>hör >misskittin.com) + Andre Crom + Tobias Becker


Sa, 10.04.2004 (Osterweiterung), 22:30h, Coffy, Mertensgasse 8, Düsseldorf-Altstadt, 5€
Phoneheads Session
„DJs: Philipp Maiburg (Phoneheads >hör, Combination Rec.) Michael Scheibenreiter (Phoneheads, Swimmingpool >hör).“ >Drum'n'Bass


Sa, 10.04.2004 (An Ostern kommt das Sams), 20:30h, Solaris 53, Kopernikustraße 53, Düsseldorf Bilk, Eintritt frei
part wan: old electronic romantics
>"part wan: old electronic romantics. Synthetische Musik der 70er und 80er “


Sa, 10.04.2004 (Oistersamstag), 20h, JJCK, Am Wehrhahn 100, Düsseldorf-Innenstadt, 5€
Lesung: Duncan McNaughton + Philipp Schiemann + Petaflops Antivideo
>„Buchpräsentation ‚CAPRICCI‘ mit dem amerikanischen Dichter Duncan McNaughton (Lyrik), Lesung in Muttersprache Englisch + Philipp Schiemann (Vortrag der deutschen Übersetzung). Einziger Tourtermin in Deutschland. Duncan McNaughton, gebürtig 1942 in Boston, ist der Autor von zwölf Bänden mit klassischer lyrischer Dichtung. Er war lange Zeit als Professor und Kursdirektor für Poetik und moderne Literatur im New College of California tätig, ferner seit 1965 als Editor und Herausgeber verschiedener Poetry-Magazine. Seit 1973 zahlreiche Seminare und Gastprofessuren in vielen großen Universitäten der Westküste. Zusammenarbeit u.a. mit Allen Ginsberg, Diane di Prima, David Meltzer, Robert Creeley, Anne Waldman, Michael McClure und Philip Whalen. Seit 1970 lebt und arbeitet McNaughton in San Francisco. Sein neuestes Buch, „Capricci“, ist Februar 2004 bei Blue Millennium Press, Bolinas, Kalifornien, erschienen. Ab April 2004 wird Duncan McNaughton auf Lesereise in Europa, vorwiegend in der Schweiz, Österreich und Oberitalien, sein. Düsseldorf ist momentan seine einzige Station in Deutschland. Philipp Schiemann über Duncan McNaughton: Ich lernte Duncan 1999 zusammen mit Jürgen Schildwächter von JJCK beim Euro-San-Francisco-Poetry-Festival an der amerikanischen Westküste kennen. Von ihm und einigen anderen der dort auftretenden Autoren waren wir so begeistert, dass wir kurzerhand beschlossen, eine CD mit ihnen aufzunehmen. Das JJCK-Grafikbüro erklärte sich damals bereit, unentgeltlich die Cover- und Bookletgestaltung des Projekts zu übernehmen. Einige Monate später lag die fertige Produktion auf dem Tisch: 'I'm A Poet'. Fortan entwickelte sich aus der zunächst flüchtigen Bekanntschaft eine Freundschaft, welche bei weiteren Amerika-Besuchen gefestigt wurde. Es folgte eine weitere Aufnahmesession, bei der Duncan McNaughton einen Bonus-Track zu Schiemanns letzter Spoken-Word-CD 'Ich gehe langsam durch die Stadt' zur Verfügung stellte; auch hier stammte das Coverartwork aus dem Hause JJCK. Anlässlich seines neuen Buches „Capricci“ und der Südeuropa-Lesereise sahen wir es als unsere Pflicht an, Duncan McNaughton wenigstens für einen kurzen Besuch nach Deutschland zu bitten. Und wir können uns glücklich schätzen – er sagte zu. >Flyer >Foto. Weitere Informationen sowie Lese- & Hörproben auf >jesu.de/100 >schiemann.org. Optisch ergänzt wird das Programm durch Lichtprojektionen von PETAFLOPS ANTIVIDEO, die die fünf Meter hohen Wände des neuen JJCK-Ladenlokals ausleuchten werden. Hier wird es übrigens ab Mitte April allabendlich Projektionen in den Schaufenstern geben (Am Wehrhahn 100, Höhe S-Bahn-Station Wehrhahn). >petaflops.de. +Blender präsentiert: DJ iTunes.”


Fr, 09.04.2004 (Karpfentag), 20h, WP8, Worringer Platz/Kölner Straße 73, Düsseldorf-HBF, Eintritt frei
MK9 live >„deafborn records presents: live: mk9 (american dissident, ex death squad) >extreme electronics from San Francisco, USA >mk9.org >hör plus low volume entertainment mit Paradroid + Sascha (triggerfish.de)“


Fr, 09.04.2004 (Karlfreitag), Unique und andere...
geschlossen wegen zentraleuropäischer Religionstradition. Und alle, die ihr Leben erstaunlicherweise auch ohne höhere Wesen und Verehrung überdimensionaler Mächte geregelt bekommen, haben gefälligst mitzumachen! Ganz ruhig, ganz ruhig...


Mi, 07.04.2004, 21h, Unique, Bolker Str. 30, Düsseldorf-Altstadt, 5€
Wednesdaybeats
>„These are the Breaks! Break this up.” DJs: ?


Mi, 07.04.2004, 20h, stadtraum.org, Ackerstr. 39, Düsseldorf-Innenstadt, Eintritt frei
dias von shetland „ein vortrag von birgit jensen“ >Flyer


Di, 06.04.2004, 22:04-23h, Antenne Düsseldorf, Frequenz 104,2 Mhz oder Webstream: direkt im Browserfenster oder über die Antenne-Düsseldorf-Website oder als SMIL im Real- oder Quicktime-Player, Eintritt frei
Mo'Radio:
Combination Records Special „In diesem Monat holen wir nun endlich das Special über das duesseldorfer Label Combination Records nach und sind somit pünktlich zum Release des neuen Kabuki Albums. Ich werde einen Kopf von Combination, Phillipp Maiburg, treffen und gemütlich in seinem Office mit Ihm plaudern. An Musik wird euch ein Querschnitt durch das Label erwarten, wobei wir den Schwerpunkt auf das neue Kabuki Album legen werden. Don't Miss!“


So, 04.04.2004, 11h, Großmarkt, Ulmenstr. 275, Düsseldorf-Derendorf, Eintritt frei
Radschlägermarkt >Düsseldorfs größter Trödelmarkt, einmal im Monat. Nächste Termine.


Sa, 03.04.2004, 23h, Harpune, Speditionsstr. 15a, Düsseldorf-Hafen, 10€
TRA$H >DJs: M.A.N.D.Y. (>hör >Get Physical Music) + Markus Kavka + Herbert Boese"



Sa, 03.04.2004, 20h, Kunsthalle, Grabbeplatz 4, Düsseldorf-Altstadt, Eintritt frei
doku/fiction – Mouse on Mars reviewed & remixed: Eröffnung + Mouse on Mars Ausstellungseröffnung. Ausstellung 4. April – 27. Juni 2004. >„Ab 22 Uhr: Mouse on Mars & Gäste legen Platten auf. >Wie kaum eine andere Band ist Mouse on Mars (>hör) bekannt für die genreübergreifende Faszination ihrer Produktionen, in denen Pop, Club, A-Musik und neumusikalische Konzepte scheinbar mühelos zusammenfließen. Ausgehend von der Idee, ein Remix-Album der Musik von Mouse on Mars als gedruckten Sammelband (>kauf) zu veröffentlichen, haben die Musiker Jan St.Werner und Andi Toma gemeinsam mit der Kunsthalle Düsseldorf über 30 Künstler und Wissenschaftler zu ihren Vorstellungen und Bezügen zu Mouse on Mars befragt. Sie wurden eingeladen, mit Mouse on Mars in Dialog zu treten und Beiträge für das Projekt zu entwickeln, ohne dabei Sound zu generieren. Die Ausstellung präsentiert Installationen, Gemälde, Videos, Fotografien, Zeichnungen und Skulpturen, die aus den Interpretationen der Künstler hervorgegangen sind. Dabei erschließen sich vielgestaltige Erzähl- und Ideenräume.“


Fr, 02.04.2004, 18h, stre'low camp 1, Fürstenwall 234 (Nähe Fürstenplatz), Düsseldorf-Friedrichstadt, Eintritt frei
Eröffnung: stre'low camp 1 + Manuel Falkenberg >„Die begnadete Modedesignerin Marion Strehlow und Volker Rohde eröffnen ihren ersten Laden. stre'low camp 1. Eröffnung ist am 2.4. ab 18 Uhr. Es beschallt uns: Manuel Falkenberg (Nachtklub, Nullpunktrücker).“ >Flyer


Fr, 02.04.2004, 19:30h, Reinraum, Adersstrasse 30a/Jahnplatz unterirdisch, Ecke Hüttenstrasse, beim Taxistand die Treppe runter (ehemalige öffentliche Toilette), Düsseldorf-Stadtmitte, Eintritt frei
Vernissage: Roland Berning - Nicht warten auf Satori „Die Ausstellung kann Mittwoch den 7./14./21./28. April 2004 von 19:30 - 22:00 besichtigt werden.“


Fr, 02.04.2004, 20-1:30h, Damen und Herren, Oberbilker Allee 35, Düsseldorf-Friedrichstadt, Eintritt frei
Finissage: ordinary moments in china + Fritschi + Hacke „Finissage der Fotoausstellung "Ordinary Moments in China" von Liza Nguyen mit Daniel Fritschi (Level-Rec.) +Oliver Hacke (Traumschallplatten) an den Turntables.“ >Flyer


Fr, 02.04.2004, 23h, Unique, Bolker Str. 30, Düsseldorf-Altstadt, 7€
Nu Different Styles: Zero db
>„Zero db (>hör ,Fluid Ounce / uk) dj set + Henry Storch (Unique rec.)“


Do, 01.04.2004, 22:04-23:00h, Antenne Düsseldorf, Frequenz 104,2 Mhz oder Webstream: direkt im Browserfenster oder über die Antenne-Düsseldorf-Website oder als SMIL im Real- oder Quicktime-Player, Eintritt frei
Systemausfall Radio: TY - LIVE IM UNIQUE
>„TY - BIG DADA/NINJA TUNE - UPWARDS TOUR - LIVE IM UNIQUE. die geniale 8-live-musiker-rocken-das-unique-bis-es-zusammenfällt-performance war mit sicherheit das beste konzert dieses jahres. wär es verpasst hat, bekommt eine zweite chance. jazz meets funk meets hiphop und soul. PFLICHTERMIN...“



HOME  °°° Ender Bender